Die Erfolgsformel für den Devisenhandel


Gibt es beim Devisenhandel eine Erfolgsformel nach der man sich richten kann? Es gibt tatsächliche eine simple mathematische Formel, die den Erfolg ausdrücken kann. Diese Formel ist ein wichtiger Baustein um das Wesentliche beim Devisenhandel zu verstehen. Zu oft sieht man nämlich dass sich Trader in die Irre führen lassen, sich von geschickten Zahlenpräsentationen, wie zum Beispiel 98% Gewinner usw. täuschen lassen.

Nun also die Formel für den Erfolg:

Erfolgsformel beim Devisenhandel

Erfolgsformel beim Devisenhandel

 

Der Erfolg beim Devisenhandel ist also von zwei Verhältnissen abhängig. Das erste Verhältnis ist die Trefferquote. Um die Trefferquote zu erhalten teilt man einfach die Anzahl der Gewinner durch die Anzahl der Verlierer. Je höher die Trefferquote, desto besser ist nur die halbe Wahrheit und längst nicht alles.

Die Trefferquote allein sagt überhaupt gar nichts über den Erfolg aus, denn ein Trader kann eine 98%ige Trefferquote erzielen und dennoch Verluste einfahren. Wir brauchen ein zweites Verhältnis, welches wir mit der Trefferquote multiplizieren, erst dann erhalten wir eine verlässliche Aussage über den Erfolg. Dieses zweite Verhältnis beschreibt, den durchschnittlichen Gewinn aller erfolgreichen Trades in Bezug zu dem durchschnittlichen Verlust aller erfolglosen Trades.

Dazu ein kleines Beispiel:

Devisenhandel Beispiel zum Erfolg

Devisenhandel Beispiel zum Erfolg

Ergebnis aus dem Devisenhandel Beispiel

 

 

 

 

Wie in dem Beispiel deutlich wird, sagt die Trefferquote nichts darüber aus, ob ein Trader erfolgreich ist. Unser Trader 2 erzielte einen Gewinn von 66 Geldeinheiten und erreichte einen Wert von 2,03 nach unserer Erfolgsformel. Der Trader 1 konnte eine Trefferquote von 80% realisieren und erreichte jedoch einen Verlust von 28 Geldeinheiten. Sein Wert nach der Erfolgsformel liegt nur bei 0,72.

Was können wir daraus lernen? Wenn wir dauerhaft mit dem Devisenhandel erfolgreich sein möchten, muss unser eigener Wert nach der Erfolgsformel über dem Wert 1 liegen. Das bedeutet im Klartext, wir müssen unsere Verluste so gut es geht begrenzen, unsere Gewinne, so weit wie möglich ausbauen und gleichzeitig nur die Trades eingehen, die eine hohe Gewinnwahrscheinlichkeit haben. Beherzigen wir diese Dinge sind wir auf dem richtigen Weg!

Lesen Sie auch:Devisenhandel lernen – von 0 auf 100

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort